Wanderung über den Wilden Kermeter

Wem hat es auf der Wanderung gefallen?

Der Höhenunterschied von etwa 220 m zwischen der Deichkrone des Rursees in der Eifel und der Hirschley im Wilden Kermeter südlich des Sees sowie auf der anderen Seite wieder runter nach Rurberg versprach anstrengend zu werden. Die 35 Wanderer des Fischelner Turnvereins ließen sich am Himmelfahrtstag davon nicht abschrecken. Es war abzusehen, dass dies bei dem warmen Wetter eine schweißtreibende Angelegenheit werden würde, obwohl die Strecke durch schattigen Hochwald führte. Aber die wundervolle Aussicht von der Hirschley über den See in die Nordeifel entschädigte die Wanderer, die gut gelaunt am Nachmittag in die Cafés in Rurberg einfielen. Eine anschließende Bootsfahrt nach Schwammenauel über den Rursee, der tief eingeschnitten zwischen den über 200 m höheren Bergen liegt, war sehr beeindruckend. Dass der Schiffsführer sieben Wanderer nicht mitnahm, weil das Ausflugsschiff überfüllt war, war nicht eingeplant, verlangte folglich von den sieben einen zusätzlichen Fußmarsch von 10 km, was sie mit sportlicher Gelassenheit auf sich nahmen. Hier geht es zur Bildergalerie